Print Friendly

Informationen zur Diplomarbeitsbetreuung

Aufgrund eines verstärkten Nachfrageaufkommens in jüngerer Zeit dürfen wir darüber informieren, wie Sie an unserer Abteilung zu einer Diplomarbeitsbetreuung gelangen:

  1. Wir führen Sie über das von uns angebotene Proseminar und das darauffolgende Seminar systematisch an die für die Inangriffnahme erforderlichen Kompetenzen heran. Deshalb betreuen wir grundsätzlich nur Kolleginnen und Kollegen, die die Seminaristische Vertiefung Wirtschafts- und Berufspädagogik durchlaufen haben. Die Wahl dieser Vertiefungsschiene ist für uns auch Indiz für Ihr besonderes thematisches Interesse an unserem Fach. Ein solches Interesse bildet eine wichtige Grundlage für eine mehrmonatige Auseinandersetzung mit einem Diplomarbeitsthema. In seltenen Ausnahmefällen akzeptieren wir auch Diplomarbeitsthemen von Bearbeiterinnen und Bearbeitern, die die genannte Voraussetzung nicht erfüllen.
  2. Gerne können Sie Ihr Diplomarbeitsvorhaben informell im Rahmen der Sprechstunden mit Herrn Prof. Neuweg oder einer Mitarbeiterin bzw. einem Mitarbeiter vorbesprechen.
  3. Die Entscheidung über eine formelle Übernahme in ein Betreuungsverhältnis fällt auf der Grundlage eines mehrseitigen Proposals, welches Sie an unserer Abteilung einreichen; nähere Informationen dazu finden Sie auf WIP-Moodle. Ihr Arbeitsprozess beginnt also nicht erst mit der formellen Akzeptanz Ihres Themas, sondern schon deutlich davor. Insbesondere ersuchen wir, dass Sie sich in das Thema und den Stand der themenbezogenen Forschung einlesen, bevor Sie Ihre Fragestellung formulieren, und den methodischen Weg skizzieren, auf dem Sie diese Fragestellung beantworten möchten.
  4. Gerne können Sie sich bei der Wahl Ihres Themas auch einer Vorschlagsliste bedienen, die Sie auf WIP-Moodle finden.
  5. Mit einer längeren Wartezeit nach Akzeptanz Ihres Proposals ist gegenwärtig nicht zu rechnen.
Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.