Print Friendly

Publikationen

Publikationen

2017

  • Neuweg, Georg Hans (2017). Herrlich unreflektiert. Warum Könner weniger denken, als man denkt. In Berndt, Constanze/Häcker, Thomas/Leonhard, Tobias (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen – Zugänge – Perspektiven. (S. 89 – 101). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.
  • Neuweg, Georg Hans & Nöbauer, Karin (2017). „Da ist viel Gefühl dabei“ – Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Erklären. Pädagogik, 69 (1), 28 – 31.

2016

  • Amon, Manuela & Gahleitner-Sofaly, Monika (2016). Praxisbeitrag: Der Unterrichtsgegenstand UDLM – ein möglicher Ansatz. wissenplus, 34 (3-15/16), 63 – 66.
  • Jungwirth, Natascha (2016). Modellieren im Kostenrechnungsunterricht. Funktionsweise von prozessbezogenen Kompetenzen der Angewandten Mathematik im Kostenrechnungsunterricht am Beispiel der Break-Even-Point-Analyse. wissenplus, 34 (3-15/16), 34 – 37.
  • Neuweg, Georg Hans (2016). Die „Lehr-Lern-Lücke“ in der Entrepreneurship Education. Probleme der Didaktisierung eines wirtschaftspädagogigschen Anliegens. In Greimel-Fuhrmann, Bettina/Fortmüller, Richard (Hrsg.), Facetten der Entrepreneurship Education (S. 137 – 145). Wien: Manz.
  • Neuweg, Georg Hans (2016). Werteerziehung in unsicheren Zeiten. wissenplus, 34 (2-15/16), 40 – 46 (auch in: S & R (Schule & Recht) 1/2016, 46 – 55).
  • Neuweg, Georg Hans (2016). Praxis in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung: Wozu, wie und wann? Rückfragen an eine lehrerbildungsdidaktische Einigungsformel. In Kosinar, Julia/Leineweber, Sabine/Schmid, Emanuel (Hrsg.), Professionalisierungsprozesse angehender Lehrpersonen in den berufspraktischen Studien. (S. 31 – 46). Münster: Waxmann.
  • Neuweg, Georg Hans (2016). Entrepreneurship Education – Probleme der Didaktisierung eines wirtschaftspädagogischen Anliegens. wissenplus, 34 (3-15/16), 4 – 7.
  • Steger, Martin (2016). Wie fördert man Interesse im Unterricht? Ein Orientierungsversuch zwischen methodischer Kompetenz, Sachhaltigkeit und Wirkung der Lehrerpersönlichkeit. wissenplus, 34 (3-15/16), 22 – 25.

2015

  • Kienberger, Alexandra (2015). Mit komplexen Lehr-Lern-Arrangements kompetenzorientiert unterrichten. wissenplus, 33 (5-14/15), 60 – 63.
  • Kulcsar, Ruben (2015). Kann man in der Übungsfirma lernen, was man in der Übungsfirma lernen soll? wissenplus, 33 (5-14/15), 64 – 67.
  • Neuweg, Georg Hans (2015). Das Schweigen der Könner. Gesammelte Schriften zum impliziten Wissen. Münster: Waxmann.
  • Neuweg, Georg Hans (2015). Kontextualisierte Kompetenzmessung. Eine Bilanz zu aktuellen Konzeptionen und forschungsmethodischen Zugängen. Zeitschrift für Pädagogik, 61 (3), 377 – 383.
  • Neuweg, Georg Hans (2015). Konturen moderner Verbrauchererziehung. In Reiffenstein, Maria/Blaschek, Beate (Hrsg.), Konsumentenpolitisches Jahrbuch 2015. Trends, Rechtsentwicklung und Judikatur der letzten zwei Jahre (S. 111 – 123). Wien: Verlag Österreich.
  • Neuweg, Georg Hans (2015). Evidenzbasierte Lehrerbildung. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 15 (4), 54 – 58.
  • Neuweg, Georg Hans (2015). Gesundheitsrisiko Lehrerberuf? wissenplus, 33 (5-14/15), 15 – 18.
  • Neuweg, Georg Hans & Krauskopf, Peter (2015). Kompetenzraster für den betriebswirtschaftlichen Unterricht: Chancen und Herausforderungen. wissenplus, 33 (5-14/15), 68 – 73.
  • Steger, Martin (2015). Zum kognitiven Anspruchsniveau von Aufgaben im betriebswirtschaftlichen Unterricht. Am Beispiel von Schularbeitsaufgaben an einer österreichischen HAK/HAS. wissenplus, 33 (5-14/15), 53 – 56.

2014

  • Cechovsky, Nora (2014). Forschungsbeitrag: „Early School Leaving“ – Das Problem des frühzeitigen Schulabbruchs. wissenplus, 32 (5-13/14), 38 – 42.
  • Kienberger, Alexandra (2014). Was leistet unsere Schule? Überlegungen zur Anwendung eines mehrdimensionalen Indikatorensystems zur Analyse der Leistungspotenziale, -prozesse und -ergebnisse von kaufmännischen mittleren und höheren Schulen. wissenplus, 32 (5-13/14), 54 – 59.
  • Malmberg, Isolde, Mateus-Berr, Ruth, Schrittesser, Ilse & Steger, Martin (Hrsg.) (2014). Zauberformel Praxis. Zu den Möglichkeiten und Grenzen von Praxiserfahrungen in der LehrerInnenbildung. Wien: new academic press.
  • Neuweg, Georg Hans (2014). Ein Lernort eigener Prägung? 20 Jahre Übungsfirmen an Österreichs kaufmännischen Vollzeitschulen. bwp@ Profil 3, Dezember 2013 (= Lehrerbildung und Unterrichtsentwicklung aus der Perspektive des lernenden Subjekts. Digitale Festschrift für Tade Tramm zum 60. Geburtstag. Hrsg. V. N. Naeva-Stoss, S. Seeber & W. Brand). [ http://www.bwpat.de/profil3/Neuweg_profil3.pdf]
  • Neuweg, Georg Hans (2014). Schulische Leistungsbeurteilung. Rechtliche Grundlagen und pädagogische Hilfestellungen für die Schulpraxis (5., aktualisierte u. erw. Aufl.). Linz: Trauner.
  • Neuweg, Georg Hans (2014). Das Wissen der Wissensvermittler. Problemstellungen, Befunde und Perspektiven der Forschung zum Lehrerwissen. In Ewald Terhart, Hedda Bennewitz & Martin Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (2., vollst. überarb. u. erw. Aufl., S. 583 – 614). Münster: Waxmann.

2013

  • Hackl, Bernd & Steger, Martin (2013). Das Echtzeit-Lehrstück. Über die Erziehung des Denkens durch öffentliche Urteilsbildung. In Ursula Frost & Markus Rieger-Ladich (Hrsg.), Demokratie setzt aus. Gegen die sanfte Liquidation einer politischen Lebensform. Sonderheft der Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik (S. 166 – 183). Paderborn: Schöningh.
  • Kefer, Ingrid (2013). Die Lesbarkeit von Schulbüchern für den Betriebswirtschaftslehreunterricht. Befunde und forschungsmethodische Grundprobleme. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 109 (1), 94 – 107.
  • Neuweg, Georg Hans (2013). Was die Leistungsbeurteilungsverordnung mit 30-km/h-Beschränkungen zu tun hat. SchulVerwaltung aktuell. Zeitschrift für Schulentwicklung und Schulmanagement, 1 (5), 157 – 159.
  • Neuweg, Georg Hans (2013). Lehrerinnen- und Lehrerbildung durch Wissenschaft: Zur Vielschichtigkeit einer zeitgenössischen Einigungsformel. Beiträge zur Lehrerbildung, 31 (3), 301 – 309.
  • Neuweg, Georg Hans (2013). Der gute Mensch und sein Wissen. Was es einmal hieß, kompetent zu sein. In Konrad Paul Liessmann & Katharina Lacina (Hrsg.), Sackgassen der Bildungsreform. Ökonomisches Kalkül – Politsche Zwecke – Pädagogischer Sinn (S. 103 – 112). Wien: Facultas.
  • Neuweg, Georg Hans & Pfatschbacher, Anita (2013). Was wir aus Schulzeugnissen über den Charakter der Übungsfirmenarbeit lernen können. Eine empirische Untersuchung zur Leistungsbeurteilung im Übungsfirmenunterricht an kaufmännischen Vollzeitschulen in Österreich. wissenplus, 31 (5-12/13), 21 – 25.
  • Spindler, Maria & Steger, Martin (2013). The scientific methodology of research case studies. Series editors‘ foreword. In Maria Spindler & Eva Maria Bauer (eds.), Research Case Studies as Learning Challenges for Leaders and Organisations. Bridging University and Corporation (Volume II, S. 15 – 22). Wien: Verlagshaus Hernals.
  • Steger, Martin (2013). Der „dritte Erzieher“. Räumliche Bedeutungsstrukturen und ihre Implikationen für Unterricht. wissenplus, 31 (5-12/13), 55 – 60.

2012

  • Ammann, Markus & Ranger, Maria (2012). Medien kompetent nutzen. Möglichkeiten zur Sensibilisierung von Schülerinnen/Schülern gegen Cyber-Mobbing. wissenplus, 30 (5-11/12), 30 – 34.
  • Ammann, Markus (2012). Participation in schools – a concept for classification. In Wolfgang G. Weber, Michael Thoma, Annette Ostendorf & Lynne Chisholm (eds.), Democratic Competences and Social Practices in Organizations (S. 47 – 61). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Fothe, Stefan (2012). Schlüsselstellen lösungsbasierter Instruktion. wissenplus, 30 (5-11/12), 35 – 38.
  • Fothe, Stefan (2012). Review: Tihamér Margitay (ed.), Knowing and Being. Perspectives on the philosophy of Michael Polanyi. Newcastle upon Tyne, 2010. Studies in East European Thought, 64 (1-2), 153 – 157.
  • Hascher, Tina & Neuweg, Georg Hans (Hrsg.) (2012). Forschung zur (Wirksamkeit der) Lehrer/innen/bildung. Arbeiten aus der Sektion Lehrerbildung und Lehrerbildungsforschung in der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Münster: LIT (= Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung; 8).
  • Krainer, Konrad, Hanfstingl, Barbara, Neuweg, Georg Hans u. a. (2012). Die Fachdidaktiken und ihr Beitrag zur Qualitätsentwicklung des Unterrichts. In Barbara Herzog-Punzenberger (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2012 (Bd. 2: Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen, S. 143 – 187). Graz: Leykam.
  • Krauskopf, Peter & Frei, Judith (2012). Eine (Fach-)Kompetenzmatrix als Instrument für die Weiterentwicklung des Übungsfirmenunterrichts. wissenplus, 30 (5-11/12), 39 – 43.
  • Neuweg, Georg Hans (Hrsg.) (2012). Der 6. österreichische Wirtschaftspädagogik-Kongress. Diskussions-, Forschungs- und Praxisbeiträge. Wien: Manz (= wissenplus – Österreichische Zeitschrift für Berufsbildung, 30 (5), Sonderausgabe Wissenschaft).
  • Neuweg, Georg Hans (2012). Was ist guter Unterricht? Ein Dialog. wissenplus, 30 (5-11/12), 6 – 9.
  • Neuweg, Georg Hans (2012). Berufspädagogik. In Hermann May & Claudia Wiepcke (Hrsg.), Lexikon der ökonomischen Bildung (8., völlig überarb. u. erw. Aufl., S. 103 – 105). München: Oldenbourg.
  • Neuweg, Georg Hans (2012). Ökonomisches Prinzip. In Hermann May & Claudia Wiepcke (Hrsg.), Lexikon der ökonomischen Bildung (8., völlig überarb. u. erw. Aufl., S. 450 – 452). München: Oldenbourg.
  • Neuweg, Georg Hans (2012). Rationalität. In Hermann May & Claudia Wiepcke (Hrsg.), Lexikon der ökonomischen Bildung (8., völlig überarb. u. erw. Aufl., S. 505 – 507). München: Oldenbourg.

2011

  • Aff, Josef & Neuweg, Georg Hans (2011). Polyvalenz als Charakteristikum des Studiums der Wirtschaftspädagogik. In Universitäre Plattform für LehrerInnenbildung, Konferenz der Senatsvorsitzenden der Österreichischen Universitäten & Österreichische Universitätenkonferenz (Hrsg.), Best Spirit – Best Practice: Lehramt an Österreichischen Universitäten (S. 114 – 133). Wien: Braumüller.
  • Altrichter, Herbert, Fothe, Stefan, Maasz, Jürgen, Neuweg, Georg Hans, Prexl-Krausz, Ulrike & Steinbauer, Erich (2011). LehrerInnenbildung an der Johannes Kepler Universität Linz. In Universitäre Plattform für LehrerInnenbildung, Konferenz der Senatsvorsitzenden der Österreichischen Universitäten & Österreichische Universitätenkonferenz (Hrsg.), Best Spirit – Best Practice: Lehramt an Österreichischen Universitäten (S. 304 – 323). Wien: Braumüller.
  • Fothe, Stefan (2011). Rezension zu: Paseka, Angelika, Schratz, Michael & Schrittesser, Ilse (Hrsg.) (2011). Pädagogische Professionalität: quer denken – umdenken – neu denken, Impulse für next practice im Lehrerberuf. Wien: facultas.wuv. In Erziehungswissenschaftliche Revue, 10 (6).
  • Kefer, Ingrid (2011). Problembehaftete Ziffernnote. Warum können bzw. wollen wir nicht von ihr lassen? wissenplus, 29 (5-10/11), 45 – 49.
  • Knoll, Günter & Neuweg, Georg Hans (2011). Innovationen in der schulpraktischen Ausbildung an der Johannes Kepler Universität Linz. Eine bewährte Ausbildungspartnerschaft auf neuem Fundament. wissenplus, 29 (5-10/11), 67 – 71.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Rezension zu: Klein, Stefan (2011). Zeit. Der Stoff, aus dem das Leben ist. Frankfurt a. M.: S. Fischer. wissenplus, 30 (1-11/12), 35.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Reine Pädagogik – nackte Pädagogen. Fachkompetenz im Zeitalter der „Kompetenzorientierung. wissenplus, 29 (5-10/11), 6 – 13.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Fortbildung im Kontext eines phasenübergreifenden Gesamtkonzeptes der Lehrerbildung. SEMINAR – Lehrerbildung und Schule, 17 (1), 18 – 31.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Distanz und Einlassung. Skeptische Anmerkungen zum Ideal einer „Theorie-Praxis-Integration“ in der LehrerInnenbildung. Erziehungswissenschaft, 23 (43), 33 – 45.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Praxis als Theorieanwendung? Eine Kritik am „Professionsgenerierungs-Ansatz“. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 11 (3), 17 – 25.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Praxis, Theorie. In Michael Maaser & Gerrit Walther (Hrsg.), Bildung. Ziele und Formen, Traditionen und Systeme, Medien und Akteure (S.126 – 129). Stuttgart: J. B. Metzler.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Rechtliche Spielräume und Grenzen der Leistungsüberprüfung und Leistungsbewertung in Österreich. In Werner Sacher & Felix Winter (Hrsg.), Diagnose und Beurteilung von Schülerleistungen – Grundlagen und Reformansätze. Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer (Band 4, S. 83 – 96). Hohengehren: Schneider.
  • Neuweg, Georg Hans (2011). Das Wissen der Wissensvermittler. Problemstellungen, Befunde und Perspektiven der Forschung zum Lehrerwissen. In Ewald Terhart, Hedda Bennewitz & Martina Rothland (Hrsg.), Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf (S. 451 – 477). Münster: Waxmann.
  • Neuweg, Georg Hans & Fothe, Stefan (2011). In Search of the Golden Mean: The Ambivalence of Knowledge Explication. Electronic Journal of Knowledge Management, 9 (4), 340 – 352.
  • Stöttinger, Katharina (2011). Was Lehrerinnen und Lehrer wissen müssen. „Pedagogical Content Knowledge“ im Schulfach Rechnungswesen am Beispiel der wirtschaftspädagogischen Abschlussprüfung an der JKU Linz. wissenplus, 29 (5-10/11), 72 – 77.

2010

  • Fothe, Stefan & Brunhofer, Gudrun (2010). Lehren um des Lernens willen. Zur Gebotenheit von Unterricht in selbstbewusst didaktisch demütiger Lehrer/innenzentrierung. wissenplus, 28 (5-09/10), 45 – 48.
  • Fothe, Stefan (2010). Rezension zu: Tasos Zembylas & Claudia Dürr (2009). Wissen, Können und literarisches Schreiben. Eine Epistemologie der künstlerischen Praxis. In Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 11 (3), Art. 31. [ http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/1541/3048]
  • Fothe, Stefan (2010). Taking Polanyi’s Concept of Tacit Knowing to Episodes of Intuitive Acting. In Appraisal, 8 (1), 22 – 29.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Ökologisch valide prüfen. Anregungen zur Reflexion der schulischen Prüfungskultur. Schulmanagement, 41 (6), 31 – 32.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Der Tacit Knowing View – eine Diskussion zentraler Einwände. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 106 (4), 597 – 610.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Fortbildung im Kontext eines phasenübergreifenden Gesamtkonzepts der Lehrerbildung. In Florian H. Müller, Astrid Eichenberger, Manfred Lüders & Johannes Mayr (Hrsg.), Lehrerinnen und Lehrer lernen – Konzepte und Befunde zur Lehrerfortbildung (S. 35 – 49). Münster: Waxmann.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Fachkompetenz als Herzstück wirtschaftspädagogischer Professionalität. In Richard Fortmüller & Bettina Fuhrmann (Hrsg.), Wirtschaftsdidaktik – Eine Tour d’Horizon von den theoretischen Grundlagen bis zur praktischen Anwendung. Festschrift für Josef Aff zum 60. Geburtstag (S. 101 – 111). Wien: Manz.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Grundlagen und Dimensionen der Lehrer/innen/kompetenz. In Reinhold Nickolaus, Günter Pätzold, Holger Reinisch & Tade Tramm (Hrsg.), Handbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik (S. 26 – 30). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Braucht auch die Wirtschaftspädagogik eine „Lehrer/innenbildung NEU“? wissenplus, 28 (4-09/10), 30 – 33.
  • Neuweg, Georg Hans (2010). Denn sie wissen nicht, was sie tun, wenn sie nicht tun, was sie eigentlich wissen. ide – informationen zur deutschdidaktik, 34 (3), 117 – 118.
  • Spindler, Maria & Steger, Martin (Hrsg.) (2010). Zwischen Universität und Unternehmen (Bridging University and Corporation). Wien: Verlagshaus Hernals.
  • Stöttinger, Katharina, Stock, Michaela & Sperl, Hermine (2010). Fachtagung der ISBE Austria in Rohrbach, 10. März 2010. Wirtschaft und Erziehung, 62 (12), 416 – 419.
  • Strunz-Maireder, Edith (2010). „Pedagogical content knowledge“. Wie die Lehrer/innenwissensforschung die Bedeutung der Fachkompetenz neu entdeckt. wissenplus, 28 (5-09/10), 41 – 44.

2009

  • Baumann, Jan M. (2009). Zur inhaltlichen Ausrichtung der universitären berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung in Österreich – zehn Jahre Forschungsdokumentation im Überblick. bwp@ 16, Juni 2009.
  • Baumann, Jan M. (2009). Zur Kommunikationspraxis der universitären berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung in Österreich. Ein Ausflug in zehn Jahre Forschungsdokumentation. In Michaela Stock (Hrsg.), Entrepreneurship – Europa als Bildungsraum – Europäischer Qualifikationsrahmen (S. 201 – 208). Wien: Manz.
  • Baumann, Jan M. (2009). „Aus der Praxis für die Praxis“ – Bitte nicht. Eine Ergänzung zu den Überlegungen Becks, Horlachers und Schmiders zur Ausbildung von Übungsfirmenleiter/inne/n. Erziehungswissenschaft und Beruf, 57 (4), 492 – 503.
  • Eder, Ferdinand, Neuweg, Georg Hans & Thonhauser, Josef (2009). Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung. In Werner Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009 (Bd. 2: Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen, S. 247 – 269). Graz: Leykam.
  • Fothe, Stefan & Nguyen-Feichtner, Mai Ngan (2009). Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Warum Organisationen Erfahrungsaustausch fürchten (sollten) und was sie tun können. Zeitschrift für Führung und Organisation, 78 (3), 143 – 149.
  • Fothe, Stefan (2009). To Trust or Not to Trust. Organisations‘ Dilemma in Facilitating Knowledge Sharing. International Journal of Knowledge, Culture and Change Management, 8 (11), 63 – 72.
  • Fothe, Stefan (2009). Erfahrungsaustausch. Konturen seines pädagogischen Werts. In Michaela Stock (Hrsg.), Entrepreneurship – Europa als Bildungsraum – Europäischer Qualifikationsrahmen (S. 161 – 169). Wien: Manz.
  • Knoll, Günter (2009). Lehren erlaubt! Vom Wert der Fremdsteuerung selbstgesteuerten Lernens. wissenplus, 27 (5-08/09), 14 – 15.
  • Mayr, Johannes & Neuweg, Georg Hans (2009). Lehrer/innen als zentrale Ressource im Bildungssystem: Rekrutierung und Qualifizierung. In Wermer Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009 (Bd. 2: Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen, S. 99 – 119). Graz: Leykam.
  • Mayr, Johannes & Neuweg, Georg Hans (2009). Lehrer/innen/bildung im europäischen Format. Ansatzpunkte für eine Reform der Lehrer/innen/bildung in Österreich. In Michaela Stock (Hrsg.), Entrepreneurship – Europa als Bildungsraum – Europäischer Qualifikationsrahmen (S. 19 – 28). Wien: Manz.
  • Neuweg, Georg Hans (2009). Schulische Leistungsbeurteilung. Rechtliche Grundlagen und pädagogische Hilfestellungen für die Schulpraxis (4., aktualisierte u. verbesserte Aufl.). Linz: Universitätsverlag Rudolf Trauner.
  • Neuweg, Georg Hans (2009). Rechtsgrundlagen schulischer Leistungsbeurteilung. Problemzonen und Ansatzpunkte für Reformen. S & R [Schule & Recht], 1, 52 – 58.

2008

  • Aff, Josef, Mandl, Dieter, Neuweg, Georg Hans, Ostendorf, Annette & Schurer, Bruno (2008). Die Wirtschaftspädagogik an den Universitäten Österreichs. bwp@ Spezial 3: Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Österreich, Februar 2008. [ http://www.bwpat.de/ATspezial/aff_mandl_neuweg_ostendorf_schurer_atspezial.pdf]
  • Fothe, Stefan (2008). Nonformelle Lernprozesse von SOS-Kinderdorfleitern. Berufliches Lernen und Managementweiterbildung. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.
  • Neuweg, Georg Hans (2008). Bildungsstandards. Diskussionsebenen Chancen Gefahren. wissenplus, 26 (5-07/08), 6 10.
  • Neuweg, Georg Hans (2008). Sutnja znalaca. Strukture i granice iskustvenog znanja. Zagreb: Erudita. (= Kroatische Übersetzung von: Das Schweigen der Könner. Strukturen und Grenzen des Erfahrungswissens. Linz: Trauner, 2006.)
  • Neuweg, Georg Hans (2008). Grundlagen der Lehrer/innen/kompetenz. Educational Sciences (Odgojne znanosti), 10 (1), 13 22.
  • Neuweg, Georg Hans (2008). Qualitätsentwicklung und -sicherung in der schulischen Leistungsbeurteilung. Maßnahmenbereiche und Entwicklungsziele. In Ulrike Stadler-Altmann, Jürgen Schindele, & Alban Schraut (Hrsg.), Neue Lernkultur, neue Leistungskultur (S. 304 322). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Neuweg, Georg Hans (2008). Zur Funktion von Aufgaben im Lichte des tacit knowing view. In Josef Thonhauser (Hrsg.), Aufgaben als Katalysatoren von Lernprozessen. Eine zentrale Komponente organisierten Lehrens und Lernens aus der Sicht von Lernforschung, Allgemeiner Didaktik und Fachdidakik (S. 83 98). Münster: Waxmann.
  • Neuweg, Georg Hans (2008). The tacit and implicit as a subject of VET research. In Felix Rauner & Rupert Maclean (eds.), Handbook of Technical and Vocational Education and Training Research (S. 725 731). Dordrecht: Springer.
  • Neuweg, Georg Hans & Putz, Peter (2008). Methodological aspects. In Felix Rauner & Rupert Maclean (eds.), Handbook of Technical and Vocational Education and Training Research (S. 699 703). Dordrecht: Springer.
  • Neuweg, Georg Hans, Maderthaner, Paul & Frei, Judith (2008). Die Übungsfirma in Österreich Zur Weiterentwicklung des Konzepts durch eine forschungsunterstützte Qualitätsoffensive. bwp@ Spezial 3: Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Österreich, Februar 2008. [ http://www.bwpat.de/ATspezial/neuweg_etal_atspezial.pdf]

2007

  • Altrichter, Herbert & Maderthaner, Paul (2007). Die Verbreitung von Unterrichtsinnovationen durch kollegiale Lehrerfortbildung Ergebnisse einer Evaluationsstudie. In Christian Kraler & Michael Schratz (Hrsg.), Ausbildungsqualität und Kompetenz im Lehrerberuf (S. 173 190). Münster: LIT.
  • Knoll, Günter & Mayr, Roswitha (2007). Die Förderung sozial-kommunikativen Handelns in der Linzer Wirtschaftspädagogik-Ausbildung. wissenplus, 25 (5-06/07), 57 62.
  • Maderthaner, Paul (2007). Reform der Arbeitszeit von LehrerInnen: Motive Gestaltungsvarianten Erfahrungen. Erziehung & Unterricht, 157 (9/10), 916 924.
  • Maderthaner, Paul (2007). Laptop classrooms as „catalysts of change“? A review of international research on the effects of laptop classrooms. In Michael E. Auer (ed.), ePortfolio and Quality in E-Learning. Proceedings of the Interactive Computer Aided Learning Conference 2007 [CD-ROM]. Kassel: Kassel University Press.
  • Maderthaner, Paul & Altrichter, Herbert (2007). Kooperatives, offenes Lernen in kaufmännischen Schulen: Entwicklung und Stand einer Unterrichtsinnovation. Erziehung & Unterricht, 157 (5/6), 518 528.
  • Maderthaner, Paul & Jadin, Tanja (2007). Laptops as a resource for microlearning scenarios? Findings from a survey on the implementation of laptop classrooms in Austrian upper secondary education. Martin Lindner & Peter A. Bruck (eds.), Micromedia and Corporate Learning. Proceedings of the Third International Microlearning 2007 Conference (S. 197 210). Innsbruck: Innsbruck University Press.
  • Neuweg, Georg Hans (2007). Möglichkeiten und Grenzen der Persönlichkeitsbildung in der Lehrer/innen/bildung. wissenplus, 25 (5-06/07), 19 24.
  • Neuweg, Georg Hans (2007). Chancen und Risiken der Implementation von Bildungsstandards im österreichischen Schulwesen. In Bernd Hackl & Hans Pechar (Hrsg.), Bildungspolitische Aufklärung. Um- und Irrwege der österreichischen Schulreform (S. 46 62). Innsbruck: StudienVerlag.
  • Neuweg, Georg Hans (2007). Wissensexplikation in Organisationen: Grenzen Probleme Nebenwirkungen Forschungsdesiderata. Zum Umgang mit der Ressource implizites Wissen im organisationalen Wissensmanagement. In Manfred Moldaschl (Hrsg.), Verwertung immaterieller Ressourcen. Nachhaltigkeit von Unternehmensführung und Arbeit III (S. 399 433). München, Mering: Rainer Hampp.
  • Neuweg, Georg Hans (2007). Lob der Spontaneität oder Wie viel Planung braucht der Mensch? Pädagogik, 59 (10), 34 37.
  • Neuweg, Georg Hans (2007). Ist das Technologie-Modell am Ende? Zu den Möglichkeiten und Grenzen der Förderung der Kompetenz von Lehrerinnen und Lehrern durch erziehungswissenschaftlich-technologisches Wissen. In Christian Kraler & Michael Schratz (Hrsg.), Ausbildungsqualität und Kompetenz im Lehrerberuf (S. 227 245). Münster: LIT.
  • Neuweg, Georg Hans (2007). Wie grau ist alle Theorie, wie grün des Lebens goldner Baum? LehrerInnenbildung im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. bwp@ 12, Juni 2007. [ http://www.bwpat.de/ausgabe12/neuweg_bwpat12.pdf]

2006

  • Mayr, Johannes & Neuweg, Georg Hans (2006). Der Persönlichkeitsansatz in der Lehrer/innen/forschung. Grundsätzliche Überlegungen, exemplarische Befunde und Implikationen für die Lehrerbildung. In Ulrike Greiner & Martin Heinrich (Hrsg.), Schauen, was rauskommt. Kompetenzförderung, Evaluation und Systemsteuerung im Bildungswesen (S. 183 206). Münster: LIT.
  • Neuweg, Georg Hans (2006). Das Schweigen der Könner. Strukturen und Grenzen des Erfahrungswissens. Linz: Trauner.
  • Neuweg, Georg Hans (2006). Warum nicht jeder, der weiß, wie es geht, auch weiß, wie es geht. Bewusstseinsphänomenologische Überlegungen zur Instruierbarkeit des Könnens. In Armin Kibele (Hrsg.), Nicht-bewusste Handlungssteuerung im Sport (S. 93 117). Schorndorf: Hofmann.
  • Neuweg, Georg Hans (2006). The Concept of Tacit Knowing. Educational Sciences (Odgojne znanosti), 8 (1), 79 94.
  • Neuweg, Georg Hans (2006). Zur Praxis der Beurteilung von Schülerleistungen im Lichte der Rechtslage. S & R [Schule & Recht], 1, 25 29.
  • Neuweg, Georg Hans (2006). Schulische Leistungsbeurteilung. Rechtliche Grundlagen und pädagogische Hilfestellungen für die Schulpraxis (3., aktualisierte u. erweiterte Aufl.). Linz: Universitätsverlag Rudolf Trauner.
  • Neuweg, Georg Hans (2006). Anmerkungen zu: Gerhard Trilling: Schulbücher zur ökonomischen Berufsbildung nicht nur am Beispiel der „prozessorientierten Wirtschaftslehre“ (in WuE 2006, S. 65 68). Wirtschaft und Erziehung, 58 , 169 170.

2005

  • Knoll, Günter (2005). Zu den komplexitätstheoretischen Grundlagen einer am Können orientierten Didaktik. Möglichkeiten und Grenzen der didaktischen Einflussnahme auf nicht-triviales Lernen im Lichte des Expertiseentwicklungsmodells von Dreyfus/Dreyfus. Linz: Universitätsverlag Rudolf Trauner. (= Schriften der Johannes Kepler Universität Linz. Reihe B Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)
  • Knoll, Günter (2005). Rezension zu: Zabeck, Jürgen (2004). Berufserziehung im Zeichen der Globalisierung und des Shareholder Value. Wirtschaftspädagogisches Forum, Band 26. Hrsg. v. Euler, D./Sloane, P. Paderborn: Eusl-Verlagsgesellschaft mbH. ISBN 3-933436-51-6. bwp@ Rezension 15/05, Oktober 2005. [ http://www.bwpat.de/rezensionen/rezension_15-2005_zabeck.pdf]
  • Knoll, Günter (2005). Profesionalna didaktika izmedu vanjskog upravljanja i samousmjeravanja ucenika. O nuznim kompetencijama didakticara usmjerenog na teoriju kompleksnosti (Professionelle Didaktik zwischen Fremd- und Selbststeuerung des Lernens. Zu den Kompetenzerfordernissen eines komplexitätstheoretisch orientierten Didaktikers). Pedagogijska istrazivanja, 2 (1), 59 68.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Konzepte der Lehrer/innen/bildung im Spannungsfeld von Wissen und Können. SEMINAR – Lehrerbildung und Schule, 11 (3), 7 25.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Der Tacit Knowing View. Konturen eines Forschungsprogramms. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 101 (4), 557 573.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Vorsichtsstandards für den Umgang mit Bildungsstandards. bwp@ 8, Juli 2005 [ http://www.bwpat.de/ausgabe8/neuweg_bwpat8.pdf]
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Emergenzbedingungen pädagogischer Könnerschaft. In Helmut Heid & Christian Harteis (Hrsg.), Verwertbarkeit. Ein Qualitätskriterium (erziehungs-) wissenschaftlichen Wissens? (S. 205 228). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaft.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Rezension zu: Blömeke, S./Reinhold, P./Tulodziecki, G./Wildt, J. (Hrsg.) (2004). Handbuch Lehrerbildung. Julius Klinkhardt, ISBN 3-7815-1344-0; Westermann, ISBN 3-14-162072-5. Journal für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 2005 (1), 60 62.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Implizites Wissen als Forschungsgegenstand. In Felix Rauner (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildungsforschung (S. 581 588). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Wie grau ist alle Theorie, wie grün des Lebens goldner Baum? LehrerInnenbildung im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. ÖFEB Newsletter, 5 (1), 5 15.
  • Neuweg, Georg Hans (2005). Zur Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern. Ein Abriss aktueller Diskussionsschwerpunkte in der Sektion Lehrerbildung und Lehrerbildungsforschung in der ÖFEB. In Alfred Kowarsch & Klaus Pollheimer (Hrsg.), Professionalisierung in pädagogischen Berufen (S. 37 42). Purkersdorf: Hollinek.

2004

  • Hackl, Bernd & Neuweg, Georg Hans (Hrsg.) (2004). Zur Professionalisierung pädagogischen Handelns. Arbeiten aus der Sektion Lehrerbildung und Lehrerbildungsforschung in der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Münster: LIT (= Österr. Beiträge zur Bildungsforschung; 1).
  • Knoll, Günter (2004). Rezension zu: Dilger, Bernadette/Kremer, H.-Hugo/Sloane, Peter F. E. (Hrsg.) (2003). Wissensmanagement an berufsbildenden Schulen. Beiträge im Kontext des Modellversuchsverbunds WisLok. Paderborn: Eusl 2003. ISBN 3-933436-45-1. bwp@ Rezension 2/04, März 2004. [ http://www.bwpat.de/rezensionen/rezension_2-2004_dilger-etal.pdf]
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Tacit knowing and Implicit Learning. In Martina Fischer, Nicholas Boreham & Barry Nyhan (eds.), European Perspectives on Learning at Work. The Acquisition of Work process knowledge (S. 130 147). Luxembourg: Office for Official Publications for the European Communities (= Cedefop Reference Series; 56).
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Bildungsstandards in Österreich. Über die gute Absicht, die Vereinbarkeit von Einsicht und Aufsicht und die gebotene Vorsicht. Pädaktuell, 2, 4 13.
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Figuren der Relationierung von Lehrerwissen und Lehrerkönnen. In Bernd Hackl & Georg Hans Neuweg (Hrsg.), Zur Professionalisierung pädagogischen Handelns. Arbeiten aus der Sektion Lehrerbildung und Lehrerbildungsforschung in der ÖFEB (S. 1 – 26). Münster: LIT.
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Die Beziehung zwischen Lehrerwissen und Lehrerkönnen. Zwölf Modellvorstellungen im Überblick. In Marlies Krainz-Dürr, Hildegard Enzinger & Michaela Schmoczer (Hrsg.), Grenzen überschreiten in Bildung und Schule (S. 74 82). Klagenfurt: Drava.
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Figure uspostavljanja odnosa izmedu uciteljskog znanja i uciteljskog umijeca (On the relationship between teacher’s knowledge and teacher’s know-how). Pedagogijska istrazivanja, 1 (1), 121 136.
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Im Spannungsfeld von „Theorie“ und „Praxis“. Zu den Funktionen der ersten und zweiten Phase in der Ausbildung von LehrerInnen. In Alfons Backes-Haase & Helmut Frommer (Hrsg.), Theorie-Praxis-Verzahnung in der beruflichen und gymnasialen Lehrerbildung. Das neu eingeführte Praxissemester (S. 14 32). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Neuweg, Georg Hans (2004). Zur Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern. Abdruck eines Impulsreferates auf der 3. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen am 7. November 2003 in Wien. In Festschrift anlässlich der feierlichen Eröffnung des BORG Wiener Neustadt (S. 121 124).

2003

  • Neuweg, Georg Hans (2003). Zwischen Standesamt und Scheidungsrichter: Die Wirtschaftspädagogik und der „homo oeconomicus“. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 99 (3), 350 367.
  • Neuweg, Georg Hans (2003). Kann man LehrerInnen (aus)bilden? ILS Mail 3, 1, 3 4.
  • Neuweg, Georg Hans (2003). Lehren und Lernen im Spannungsfeld von Instruktion und Konstruktion. Ein fiktives Streitgespräch. Erziehungswissenschaft und Beruf, 51 (2), 293 299.

2002

  • Neuweg, Georg Hans (2002). Sieben Thesen zur LehrerInnenbildung. In Michael, Sertl & Barbara, Falkinger (Hrsg.), LehrerInnenbildung in Bewegung? Zur Reform der pädagogischen Akademien (S. 155 167). Wien: Verein der Förderer der Schulhefte (=Schulheft 108).
  • Neuweg, Georg Hans (2002). On Knowing and Learning: The Tacit Knowing View (S. 139 142). In Odnos pedagogijske teorije i pedagoske prakse. Relationship of pedagocial theory and pedagogic practice. Rijeka: Filozofski fakultet, Odsjek za pedagogiju.
  • Neuweg, Georg Hans (2002). Wenn die einen nicht können, was sie wissen, und die anderen nicht wissen, was sie können. Über den problematischen Versuch, Können auf Umwegen zu prüfen. In Peter Baumgartner & Heike Welte (Hrsg.), Reflektierendes Lernen. Beiträge zu einer konstruktivistischen Wirtschaftspädagogik (S. 86 103). Innsbruck: Studien-Verlag.
  • Neuweg, Georg Hans (2002). Schulische Leistungsbeurteilung. Rechtliche Grundlagen und pädagogische Hilfestellungen für die Schulpraxis (2., vollst. überarb. u. erw. Aufl). Linz: Universitätsverlag Rudolf Trauner.
  • Neuweg, Georg Hans (2002). Über die Explizierbarkeit flexibler Muster. In Manfred Moldaschl (Hrsg.), Neue Arbeit – Neue Wissenschaft der Arbeit? (S. 91 109). Heidelberg: Asanger.
  • Neuweg, Georg Hans (2002). On Knowing and Learning. Lessons from Michael Polanyi and Gilbert Ryle. Appraisal, 4 (1), 41 48.
  • Neuweg, Georg Hans (2002). Lehrerhandeln und Lehrerbildung im Lichte des Konzepts des impliziten Wissens. Zeitschrift für Pädagogik, 48 (1), 10 29.

2001

  • Gramlinger, Franz & Trummer, Michaela (2001). Alter Wein in neuen Schläuchen? Zur Implementierung der Übungsfirma in kaufmännnischen Schulen in Österreich. In H.-Hugo Kremer & Peter F.E. Sloane (Hrsg.), Konstruktion, Implementation und Evaluation komplexer Lehr-Lernarrangements – Fallbeispiele aus Deutschland, Niederlande und Österreich im Vergleich. Paderborn: Eusl.
  • Neuweg, Georg Hans (2001). Die Übungsfirma im kaufmännischen Vollzeitschulwesen Österreichs ein Lernort eigener Prägung? Wirtschaft und Erziehung, 53 (7/8), 238 243.
  • Neuweg, Georg Hans (2001). „Berufspraktisches Lernen“. Eine materialinduzierte Diskussion ausgewählter Problemzonen im gegenwärtigen berufsdidaktischen Diskurs. In H.-Hugo Kremer & Peter F.E. Sloane (Hrsg.), Konstruktion, Implementation und Evaluation komplexer Lehr-Lernarrangements – Fallbeispiele aus Deutschland, Niederlande und Österreich im Vergleich (S. 142 174). Paderborn: Eusl.
  • Neuweg, Georg Hans (2001). Das Können prüfen. Plädoyer für eine andere Prüfungsdidaktik. GdWZ – Grundlagen der Weiterbildung, 12 (5), 202 205.
  • Neuweg, Georg Hans (2001). Könnerschaft und implizites Wissen. Zur lehr-lerntheoretischen Bedeutung der Erkenntnis- und Wissenstheorie Michael Polanyis (2., korr. Aufl. Münster). New York: Waxmann.
  • Straka, Gerald A., Gramlinger, Franz, Delicat, Harm & Plaßmeier, Nike (2001). Der Beitrag des Handelns in Übungsfirmen zum Aufbau von Lern- und Arbeitstechniken Eine Pilotstudie im Rahmen der COST-Aktion A11 zur beruflichen Bildung. In Holger Reinisch, Reinhard Bader & Gerald A. Straka (Hrsg.), Modernisierung der Berufsbildung in Europa. Neue Befunde der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung (S. 73 86). Opladen: Leske + Budrich.

2000

  • Gramlinger, Franz (2000). Die Übungsfirma auf dem Weg zur Lernfirma? Eine empirische Darstellung in Form zweier Portraits. Bergisch Gladbach: Hobein (=Wirtschafts- und Berufspädagogische Schriften; 22).
  • Gramlinger, Franz (2000). Die COST Aktion A11 „Flexibilität, Transferabilität, Mobilität als Ziel der beruflichen Bildung“. In Karin Steiner, Franz Gramlinger, Ernst Gehmacher & Bruno Schurer (Hrsg.), Flexibilisierung in der Arbeitswelt am Beispiel der beruflichen Erstausbildung. Tagungsband zur Konferenz am 18. und 19. Februar 1999 an der Johannes-Kepler-Universität Linz (S. 8 14). Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften.
  • Gramlinger, Franz, Kühböck, Elke & Leithner, Sylvia (2000). Wie stellt sich die österreichische Übungsfirmen-Landschaft 1999 dar? Eine empirische Untersuchung im Vergleich mit 1995 und 1997. Linz: Trauner (=Schriften der Johannes Kepler Universität Linz, Reihe B: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften; 42).
  • Gramlinger, Franz, Schurer, Bruno, Steiner, Karin & Gehmacher, Ernst (Hrsg.) (2000). Flexibilisierung in der Arbeitswelt am Beispiel der beruflichen Erstausbildung. Tagungsband zur Konferenz am 18. und 19. Februar 1999 an der Johannes Kepler Universität Linz. Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften.
  • Neuweg, Georg Hans (2000). Mehr lernen, als man sagen kann: Konzepte und didaktische Perspektiven impliziten Lernens. Unterrichtswissenschaft, 28 (3), 197 217.
  • Neuweg, Georg Hans (2000). Ergebnisprotokoll Workshop „Modularisierung in der Berufsbildung“. In Franz Gramlinger, Bruno Schurer, Karin Steiner & Ernst Gehmacher (Hrsg.), Flexibilisierung in der Arbeitswelt am Beispiel der beruflichen Erstausbildung. Tagungsband zur Konferenz am 18. und 19. Februar 1999 an der Johannes Kepler Universität Linz (S. 112 113). Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften.
  • Neuweg, Georg Hans (2000). Können und Wissen. Eine alltagssprachphilosophische Verhältnisbestimmung. In Georg Hans Neuweg (Hrsg.), Wissen – Können – Reflexion. Ausgewählte Verhältnisbestimmungen (S. 65 82). Innsbruck, Wien, München: StudienVerlag.
  • Neuweg, Georg Hans (2000). Wissen Können Reflexion. Eine Einführung in den vorliegenden Band. In Georg Hans Neuweg (Hrsg.), Wissen – Können – Reflexion. Ausgewählte Verhältnisbestimmungen (S. 1 6). Innsbruck, Wien, München: StudienVerlag.
  • Neuweg, Georg Hans (Hrsg.) (2000). Wissen – Können – Reflexion. Ausgewählte Verhältnisbestimmungen. Innsbruck, Wien, München: StudienVerlag.
  • Neuweg, Georg Hans (2000). Schulische Leistungsbeurteilung. Rechtliche Grundlagen und pädagogische Hilfestellungen für die Schulpraxis. Linz: Universitätsverlag Rudolf Trauner.
  • Straka, Gerald A., Gramlinger, Franz, Delicat, Harm & Plaßmeier, Nike (2000). Der Beitrag des Handelns in Übungsfirmen zum Aufbau von Lern- und Arbeitstechniken. In Gerald A. Straka & Harm Delicat (Hrsg.), Selbständiges Lernen – Konzepte und empirische Befunde (S. 42 56). Bremen: Universität Bremen. (=Forschungs- und Praxiberichte der Forschungsgruppe LOS; 5)

1999

  • Gramlinger, Franz & Brewster, Eric (1999). Learning by peeking distance learning, projects, and integrated learning activities for VOLL. ELT news, 37 (1), 55 60.
  • Neuweg, Georg Hans (1999). „Werte-Erziehung“ und das Programm der Vernunft. BZgA FORUM, 3, 24 28.
  • Neuweg, Georg Hans (1999). Erfahrungslernen in der LehrerInnenbildung: Potenziale und Grenzen im Lichte des Dreyfus-Modells. Erziehung und Unterricht, 5/6, 363 372.
  • Neuweg, Georg Hans (1999). Könnerschaft und implizites Wissen. Zur lehr-lerntheoretischen Bedeutung der Erkenntnis- und Wissenstheorie Michael Polanyis. Münster, New York: Waxmann.

1998

  • Baumgartner, Gerhard, Gramlinger, Franz, Neurauter, Thomas & Niedersuess, Dieter (1998). Internet und Schule? Linz: Trauner (= Schriften der Johannes Kepler Universität Linz, Reihe B: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Bd. 28).
  • Neuweg, Georg Hans (1998). Self-Reference and the Loss of Meaning. Appraisal, 2 (1), 37 42.
  • Neuweg, Georg Hans (1998). Wissen und Können. Zur berufspädagogischen Bedeutung psychologischer und didaktischer Kategorienfehler. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 94 (1), 1 22.

1997

  • Gramlinger, Franz (1997). Was macht Übungsfirmenarbeit zu guter Übungsfirmenarbeit? Darstellung anhand zweier Portraits schulischer Übungsfirmen (Dissertation). Johannes Kepler Universität, Linz.
  • Gramlinger, Franz (1997). The Practice Firm „LUI“ as a Learning Environment. Lifelong Learning in Europe, 2 (3), 145 146.
  • Neuweg, Georg Hans (1997). Kritische Rationalität und „Werte-Erziehung“. Zeitschrift für Pädagogik, 43 (2), 199 218.
  • Neuweg, Georg Hans (1997). Von mir auf die Welt und nicht umgekehrt. Notizen zur Metapher des Einverleibens bei Michael Polanyi. Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 20 (2), 11 19.
  • Neuweg, Georg Hans (1997). Wirtschaftspädagogik und „ökonomische Verhaltenstheorie“. In Klaus-Peter Kruber (Hrsg.), Konzeptionelle Ansätze ökonomischer Bildung (S. 103 128). Bergisch Gladbach: Hobein.

1996

  • Gramlinger, Franz (1996). Übungsfirmen in österreichischen Schulen eine erste Bestandserhebung. Erziehungswissenschaft und Beruf, 44 (4), 451 462.
  • Neuweg, Georg Hans (1996). Vom Wert der Wertfreiheit in einer ethisch-reflexiven Wirtschaftsdidaktik. In Hans-Jürgen Albers (Hrsg.), Ethik und ökonomische Bildung (S. 59 91). Bergisch Gladbach: Hobein.
  • Neuweg, Georg Hans (1996). Moralisieren oder Politisieren? Zwei wirtschaftspädagogische Optionen in Gefangenendilemma-Situationen. Erziehungswissenschaft und Beruf, 44 (2), 147 160.
  • Neuweg, Georg Hans (1996). Ökonomisches Prinzip. In Hermann May (Hrsg.), Lexikon der ökonomischen Bildung (S. 362 364). München, Wien: Oldenbourg.
  • Neuweg, Georg Hans (1996). Rationalität. In Hermann May (Hrsg.), Lexikon der ökonomischen Bildung (S. 405 407). München, Wien: Oldenbourg.
  • Neuweg, Georg Hans (1996). Berufspädagogik. In Hermann May (Hrsg.), Lexikon der ökonomischen Bildung (S. 88 90). München, Wien: Oldenbourg.

1995

  • Gramlinger, Franz (1995). Die Übungsfirmen der Handelsschule in ihrem ersten Jahr. Projektbericht über eine empirische Untersuchung an und mit den Handelsschulen Österreichs (Forschungsbericht). Johannes Kepler Universität, Linz.
  • Neuweg, Georg Hans (1995). Zur Grundlegung ethischer Bezüge in der Didaktik der Wirtschaftslehre. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 91 (4), 337 351.

1994

  • Gramlinger, Franz (1994). Das Studium der Wirtschaftspädagogik an der Universität Linz. Wirtschaft und Erziehung, 46 (3), 79 83.
  • Gramlinger, Franz (1994). Die Übungsfirma als „Unterrichtsgegenstand“ an allen kaufmännischen Schulen Österreichs. Wirtschaft und Erziehung, 46 (13), 404 408.
  • Gramlinger, Franz (1994). Das Interesse an den wirtschaftlichen Kernfächern (Projektbericht). Johannes Kepler Universität, Linz.
  • Gramlinger, Franz (1994). Kaufmännischer Unterricht in der schuleigenen Firma. Österreichische Zeitschrift für Berufspädagogik, 13 (2), 26 29.
  • Neuweg, Georg Hans (1994). Vernetztes Denken als Element ökonomischer Bildung. Wirtschaft und Erziehung, 46 (1), 13 15.
  • Neuweg, Georg Hans (1994). „…zwischen sensibelster Anpassungsfähigkeit und verantwortungsbewußtester Eigeninitiative…“. Zur Diskussion um die Qualifizierung der Behindertenhelfer im ambulanten Dienst. Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 17 (2), 23 38.

1993

  • Neuweg, Georg Hans (1993). Bildungswirksamkeit der Betriebswirtschaftslehre? Eine Auseinandersetzung mit den Überlegungen Hans-Günther Heckmanns. Erziehungswissenschaft und Beruf, 41 (4), 413 422.
  • Neuweg, Georg Hans (1993). Ein Urteil gegen den Menschen. Anmerkungen zum Flensburger Urteil. Behinderte Magazin, 16 (1), 3 4.

1992

  • Neuweg, Georg Hans (1992). Das Problemprinzip als wirtschaftsdidaktisches Innovationsparadigma. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 88 (1), 3 17.
  • Neuweg, Georg Hans (1992). Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsdidaktik. Für ein umfassendes Verständnis von ökonomischer Bildung im Betriebswirtschaftslehre-Unterricht. Bergisch Gladbach: Hobein. (=Wirtschafts- und Berufspädagogische Schriften; 11).

Kommentare sind geschlossen.